Appenzeller Straße - Bellinzonastraße in München-Fürstenried

Studienauftrag

Nichtoffener einphasiger Realisierungswettbewerb | 2016 | 1. Preis nach Überarbeitung

Architektur: LIN Architekten, Berlin

Bayerische Ärzteversorgung, vertreten durch Bayerische Versorgungskammer
Vorentwurfsplanung | 16 ha
Gerd Holzwarth | Philipp Rösner | Catinca Dobrescu

Der Freiraum der Siedlung wird ausgehend von der Bellinzona- / Appenzeller Straße entwickelt. Diese Straße und ihre Neugestaltung bilden die Mitte und das Rückgrad der Siedlung. Die Straße wird als verkehrsberuhigte Wohnstraße (30km/h) mit anliegenden Parkplätzen, Aufweitungen, Unterflurcontainern neu geschaffen und Fahrradabstellmöglickeiten entwickelt.

Ausgehend von dieses starken Rückgrad wird eine aus dem Bestand abgeleitete, orthogonale Wegestruktur entwickelt, welche die Wohngebäude erschließt. Dieses gradlinige Wegesystem wird stellenweisen durch landschaftlich geschwungene Wege ergänzt, welche sich vornehmlich an der Ost- und Westgrenze des Gebietes befinden. Der westlich gelegene Wall bildet den landschaftlichen Rücken der Siedlung und wird ohne Überformung erhalten. Die wie im Bestand in den Wall eingeschnittenen Spielplätze werden aufgewertet und durch hochwertige Spielelemente ergänzt.